Hautpflege

Warum die Pflege von Haut und Gesicht so wichtig ist

Unreine Haut im Gesicht, kleine Pickelchen, raue Stellen und ein unangenehmes Spannungsgefühl - Haut braucht Pflege, vor allem bei nasskaltem Wetter. Aber was ist die richtige Pflege, und wie viel Pflege verträgt die empfindliche Haut im Gesicht überhaupt? Gibt es Unterschiede zwischen Männerhaut und Frauenhaut, Kinderhaut und Babyhaut? Eine Pflege, die für alle Hauttypen und Menschen jeden Alters zutrifft, gibt es tatsächlich nicht. Aber es gibt einige grundlegende Dinge, die jeder tun kann.

Nur sanft reinigen

Haut braucht keine Seife, vor allem im Gesicht nicht. Und das gilt für Babys ebenso wie für schokoladenverschmierte Kinder, pubertierende Jugendliche, Damen in den besten Jahren und ältere Herren. Gesichtshaut sollte möglichst ohne Reinigungsmittel auskommen - und das heißt nicht nur, dass die Handseife ungeeignet ist, sondern schließt Gels, Emulsionen, Lotionen, Cremes und Reinigungsmasken ein. Optimal ist es, wenn die Gesichtshaut mit Wasser und einem Frotteelappen gereinigt wird. Um Verunreinigungen zu vermeiden, sollte der Waschlappen täglich ausgetauscht und bei 60° C gewaschen werden. Der Frotteelappen ist sinnvoll zur Reinigung, weil er durch die raue Oberfläche wie ein sanftes Peeling wirkt (man spart sich also die mit Plastikkörnchen, Sand oder Salzkristallen versetzte Peelingcreme, die eher verletzt als reinigt) und die Durchblutung fördert. Gut durchblutete Haut wirkt frisch, sieht rosig aus und ist gesund.

Cremes?

Ja - bedingt. Im Sommer reichen leichte Lotionen aus, die einen hohen Feuchtigkeitsanteil und wenig Fett haben. Die schützen die Haut bei warmem Wetter, viel Schweißbildung und Sonneneinstrahlung vor dem Austrocknen, geben ihr also die verlorene Feuchtigkeit schnell zurück. Bei Bedarf eincremen ist angesagt, und der Bedarf ist individuell. Manchen Menschen genügt es, wenn sie morgens nach der Katzenwäsche einen Klecks Creme im Gesicht verteilen, andere Menschen brauchen dreimal täglich eine größere Menge davon. Trockene Haut braucht generell mehr Pflege als normale Haut, und fettende Haut braucht Lotionen mit einem sehr viel höheren Feuchtigkeitsanteil und wenig Fett. Bei windigem, nassem und kaltem Wetter ist dagegen eine Creme mit höherem Fett- und niedrigerem Feuchtigkeitsanteil angebracht, denn die versiegelt die Haut und schützt vor Kälte. Für die verschiedenen Hauttypen gilt die gleiche Regel wie im Sommer.

Altersabhängig

Generell braucht die Haut von Babys und Kleinkindern etwas mehr Schutz, weil sie dünner ist und die natürliche Barrierefunktion noch nicht vollständig übernimmt. Reife Haut braucht unter Umständen auch mehr Pflege, denn Haut altert und lässt in ihrer Schutzfunktion nach. Unterschiede zwischen Männerhaut und Frauenhaut sind, wenn man die unterschiedlichen Hauttypen bedenkt, zu vernachlässigen - Männerhaut ist schlicht durch weniger waschen, cremen, seifen, schminken und abschminken weniger gereizt, was man ihr ansieht.

Hautpflege

Erste Hilfe bei rissigen Lippen

Nicht nur in der kalten Zeit des Jahres haben viele Menschen Probleme mit trockenen und rissigen Lippen. Sowohl Frauen als auch Männer leiden dann schnell unter einem chronischen Spannungsgefühl im Lippenbereich und in schlimmeren Fällen insbesondere auch unter Rissen in den Mundwinkeln, die besonders unangenehm und störend bspw. beim Essen sein können.

Die richtige Pflege für reife Haut

Die Hautalterung beginnt, biologisch gesehen, ab dem 30. Lebensjahr. Ab ca. 40 Jahren beginnt die Haut, sich altersbedingt zu verändern. Reifere Haut ist oft fahl, weniger elastisch und vor allem trocken.

Was bei Tagescreme und Nachtcreme wichtig ist

Eine zum Hauttyp passende Tagescreme sowie eine auf den Hauttyp abgestimmte Nachtcreme dürfen in keinem Badezimmer fehlen, denn sie sind die Basis einer gut gepflegten Haut und eines leuchtenden Teints.

Pickeln und Mitessern den Kampf ansagen

Viele Jugendliche leiden unter Pickeln und Mitessern in der Pubertät. Grund hierfür ist die hormonelle Umstellung in dieser Phase des Lebens. Die Haut produziert mehr Talg und Fett. Wenn dieser Talg dann in den Poren verstopft, können sich schnell entzündete Hautunreinheiten bilden.

Der Hauttyp bestimmt über die Pflege

Haut ist nicht gleich Haut - wer seinen individuellen Hauttypen nicht kennt, verwendet womöglich die falsche Pflege! Grundsätzlich unterscheidet man trockene Haut, Mischaut und fettige Haut. Für alle diese Hauttypen gibt es spezielle Pflegeprodukte, die die Eigenschaften des Hautbildes berücksichtigen und der Haut das zuführen, was sie individuell benötigt.

© 2006-2017 Beauty-Kosmetik-Portal.de - Impressum